skip to content

Nachrichten

Veranstaltungen und Fahrradtouren in und um Braunschweig

K

Nachrichten


Braunschweig nominiert für den "Goldenen Pannenflicken"

(Veröffentlicht am 03.02.2011)
Nachrichten >>

Eine Auszeichnung, die keiner haben möchte: Die Stadt Braunschweig wurde für den "Goldenen Pannenflicken 2011" nominiert. Der 400 Meter lange "Radweg" entlang der Petri- und Rudolfstraße hat beste Aussichten, dieses Jahr den Preis abzustauben.

Abstruse und gefährliche Verkehrsführungen, die fahrlässig die Gesundheit von Radfahrern und deren Rechtssicherheit gefährden. Die Initiative Cycleride verleiht jährlich die Auszeichnung "Pannenflicken" an Städte, Gemeinden und Landkreise, die allzu offensichtlich nicht an den Radverkehr denken und fahrlässig die Gesundheit von Radfahrern und deren Rechtssicherheit gefährden.

In diesem Jahr ist Abschnitt des "Radwegs" entlang der Petri- und Rudolfstraße nominiert. Auf ca. 400 Meter findet sich hier eine Galerie der Katastrophen: Gefährdender Belag, gebrochene und versackte Gehwegplatten, Ampelmasten und eine Litfaßsäule mitten auf dem Radstreifen, dessen Marierung lediglich aus einem hastig auf den Bürgersteig gepinseltem weißen Strich besteht.

Weitere Infos und Bilder zur Nominierung auf www.cycleride.de.

Link zum Artikel der Braunschweiger Zeitung auf newsclick.de.

Zuletzt geändert am: 07.02.2011 um 08:33

Zurück

Kommentare

Schlechte Erfahrungen von Gast am 06.02.2011 um 22:47
Ja, diese Strecke kenne ich noch aus meiner Braunschweiger Zeit. Sie gehörte fast 7 Jahre lang zu meiner täglichen Fahrstrecke zur FAL. Im Winter 1993/94 bin ich hier mal beim Übergang vom Radweg auf die Straße gestürzt. Meine Platzwunde am Kinn musste damals mit vier Stichen genäht werden. Ich muss aber zugeben, dass an dem Tag Blitzeis war, das hatte ich unterschätzt.
OmmoBS

Kommentar hinzufügen