skip to content

Nachrichten

Veranstaltungen und Fahrradtouren in und um Braunschweig

K

Nachrichten


Fahrradfreundliche(re)s Braunschweig – Zwischenbilanz 2021 des braunschweiger forum e.V.

(Veröffentlicht am 01.01.2022)
Nachrichten >>

Am 14. Juli 2020 beschloss der Rat der Stadt Braunschweig ein umfangreiches Programm für besseren Radverkehr. Vorausgegangen waren jahrelange Aktivitäten der Initiative "Fahrradstadt Braunschweig" sowie zahlreiche Gespräche mit mehreren unterstützenden Ratsfraktionen. 

Das braunschweiger forum zieht in seiner Dokumentation eine Zwischenbilanz:

Was ist seither geschehen und wo stehen wir am Jahresende 2021?

 

Dokument (pdf , 286 kb)

Zuletzt geändert am: 01.01.2022 um 22:03

Zurück

Kommentare

Steine im Weg von Gast am 02.02.2022 um 16:38
ach, Uferstraße "velorutenartig"... heißt im Klartext laut BZ fast 7m für getrennte Geh- udn Radweg statt der bisherigen 3,5m
Weiterbau Ringgleisweg heißt: sinnloser Radweg hinterm Gartenverein Mastbruch/Brodweg für 2,3Mio Euro. Sinnloser Wegabschnitt auf 300m parallel zur Lindenbergallee, statt auf dem Bahndamm. Gleizeitig verfällt das westliche Ringgleis zwischen Hugo-Luther-Straße udn gartenstand, es fehlt ne Fampe zur Friedrich-Seele-Straße.

Radschnellweg nach WF: es sind bereits vier durchgehend asphaltierte Wege/Feldweg sowie drei weitere Wege mit Splitt am/im Wald vorhanden. Ein Ausbau bzw. Sanierung der ganzen Feld- und Waldwege zwischen BS und WF wäre sinnvoller.
Die rummalerei in den Stadtplan alias Velorutenplan ost völlige schwhwachsinn, weil teilweise die Bahnstrecke als Radschnellweg markiert wurde. Ihre "Radelexperten", insbesondere haben entweder keine Ahnung oder können den Stadtplan nicht lesen.

Radschnellweg(e) nach SZ: gibt ebenso bereits asphaltierte Wege an den Straßen, Feldwege und Splitt-Wege am Kanal. Konflikte mit Gegenverkehr und Fußgängern gibt es da kaum. Ich brauche nur ca 1,5 Stunden für die rund 25km bis nach Lebenstedt, ganz ohne elektrische Rentnerdrohne, aber mit Anhänger.

Radweg nach Schwülper: Waller Weg nördlich des Mittellandkanals ertüchtigen!

Veloroute ab Schöppenstedter Turm? Reichen die gut asphaltierten, beidseitigen Geh- und Radwege den Arbeitskreisen um Meisterrradlelexperten Fechtel und dessen Sprachrohr "Intiative Fahrradstadt" nicht aus?
Einziges Manko, im Stadtgebiet der selbst ernannten, glorreichen Fahrradstadt Nummer zwei wird der Schnee nicht geräumt, während man von Wolfenbüttel bis an die Stadtgrenze BS die Wege selbst an kreisstraßen räumt.

Eine neue Radverkehrssbeauftragte bei der Stadt BS? Herzlichen Glühwein, kaum da und schon wieder weg! Naja, dann auch kaum ein Unterschied zum langjährigen Postenaussitzer Heuvemann.

Kommentar hinzufügen
 
Auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz.